Hamburg is introducing smart parking.

Hamburg: Das Ende der Parkplatzsuche

Autofahrer in Hamburg finden künftig per App einfach zum nächsten freien Parkplatz und bezahlen auch mobil. Dazu vernetzt die Hansestadt ihre Parkflächen mit digitalen Parkdienstleistungen von T-Systems.

Im öffentlichen Raum der Hamburger Innenstadt gibt es mehr als 10.000 hochfrequentierte und kostenpflichtige Parkplätze. Hinzu kommen Park-and-Ride-Flächen und weitere, privat bewirtschaftete Stellplätze. Wie aber sollen Autofahrer wissen, wo gerade der nächste freie Stellplatz zu finden ist? Die Hamburger Antwort auf die Frage: eine Smartphone-App. Die Hansestadt optimiert den Parkvorgang künftig mit einer digitalen Smart-Parking-Lösung von T-Systems. In den kommenden beiden Jahren werden die beiden Partner dazu die Fortschritte der Mobilfunktechnik für energiearme Sensorik (Narrowband IoT) nutzen und große Teile des kostenpflichtigen Parkraums mit Sensoren ausstatten. Die Autofahrer sehen dann über die Smartphone-App freie Stellplätze in Echtzeit.

Von Parkplatz finden bis zum Bezahlen

Mit der App gehört auch lästiges Suchen von Kleingeld der Vergangenheit an. Denn Autofahrer können ihren Parkplatz über die App nicht nur buchen, sondern auch bezahlen. Dafür sind nur zwei Klicks nötig. Mit der Parken-Lösung von T-Systems senkt Hamburg nicht nur den Stress bei den Autofahrern, sondern verringert auch den Verkehr und lastet die Parkplätze besser aus. Daher ist Smart Parking eine wichtige Maßnahme, um die Hansestadt als Smart City für die urbane Zukunft zu rüsten.

Schnelle Umsetzung

Den Startschuss für das Projekt gaben T-Systems und Hamburg im Dezember 2016. Ab dem drittem Quartal 2017 werden Autofahrer bei den kostenpflichtigen 11.000 Hamburger Stellplätzen per App bezahlen können. Ab Ende 2017 wird NB-IoT-Sensorik zum Einsatz kommen können, mit welcher der verfügbare Parkraum genauer ermittelt werden kann. 2018 werden die Partner schrittweise die Parkplätze im Hamburger Osten mit Sensoren bestücken sowie städtische und private Parkhäuser und Park-and-Ride-Anlagen integrieren. Ab Anfang Anfang 2018 wird die App Parkplatzsuchenden die Führung zum nächsten freien Parkplatz anbieten. T-Systems plant, nach Hamburg weitere deutsche Städte an die Smart-Parking-Lösung anzuschließen.

Weitere Lösungen

Ihr Kontakt

Ulf Jasser
Ulf Jasser

Public & Health Solution Consulting
+49 40 30600-1114

Weiterführende Links